Hautpflege im Winter – Tipps & Tricks für eine strahlend schöne Haut

Wer will das nicht: strahlend schöne Haut? Doch im Winter setzen trockene Heizungsluft, kalte Temperaturen und dicke Kleidung unserer Haut ganz schön zu, mit dem Ergebnis, dass die Haut fahl und trocken, gar schuppig, erscheint. Doch mit ein paar kleinen Tricks sagst du „bye bye“ zu gestresster Winterhaut und „hallo!“ zu strahlend schöner Haut!

Ja, richtig gelesen, es ist überhaupt keine grosse Hexerei, sich auch im Winter absolut wohl in seiner Haut zu fühlen! Denn ist es nicht so, dass nur, wer sich wirklich wohl fühlt, das auch ausstrahlt und somit umso sympathischer und schöner erscheint? Eben! Also, worauf warten wir noch? Legen wir endlich los!

Körperpflege im Winter

• Ausgiebige Bäder, das wisst ihr vermutlich schon seit Langem, sind ja nicht gerade das Beste, wenn es darum geht, den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu wahren. Im Gegenteil, lange Vollbäder haben die Eigenschaft, die Haut auszutrocknen. Aber, aber, keine Angst, ihr müsst nicht gänzlich auf diesen entspannenden Genuss verzichten.

Tipp: Benutze einen Badezusatz auf Crème- oder Ölbasis. Was du aber auch machen kannst: Gebe zu deinem herkömmlichen Badeschaum ein paar Tropfen Körperöl ins Badewasser und nicht vergessen: nach dem Bad den Körper nur trocken tupfen!

• nicht zu lang und nicht zu heiss duschen und am besten ein Duschöl verwenden.

Tipp: das nährende Duschöl (Haselnussöl & Gelée royale aus Griechenland) von Le petit Marseillais. Sehr angenehm, was Pflegeeigenschaften und Geruch angeht, und auch preislich absolut top!

• nach dem Baden/Duschen zusätzlich die Haut eincremen oder mit einem trockenen Körperöl verwöhnen. Auch hiervon gibt es bereits für wenig Geld ganz tolle Pflege!

Tipp: Feuchtigkeitsspendende Körpermilch (hypoallergen) für empfindliche und trockene Haut von Le petit Marseillais. Riecht angenehm zart, zieht rasch ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

Wenn es gerne etwas exklusiver sein darf: das Huile Mirific Gold von Guinot. Tipp: Dank goldenen Perlmuttpartikeln bringt es die Haut und das Dekolleté zum Strahlen, was besonders für einen festlichen Look besonders gut passt! Und auf einen zusätzlichen Glanzpuder kann verzichtet werden.

• Die Hände nach jedem Waschen mit einer Handcrème eincremen. Abends vor dem Zubettgehen bevorzuge ich eine etwas gehaltvollere und ziehe noch ein paar feine, dafür extra vorgesehene Baumwoll-Handschuhe drüber. Nicht lachen, das bringt wirklich den entscheidenden Unterschied!

• Füsse vor dem Zubettgehen eincremen. Und wenn dir das nicht zusagt: nach dem Duschen/Baden eine extra rasch einziehende Fusscrème verwenden. Was dir das bringt? Du wirst dich garantiert nie mehr ärgern, dass deine spröden Füsse deine zarten Strümpfe ruiniert haben!

Winter Hautpflege

Winter Hautpflege

Winter Hautpflege

Gesichtspflege im Winter

• milde Reinigungsprodukte verwenden und die Haut nie stark trocken reiben.

Tipp: Verwende ein Reinigungsöl! Erstens, weil es super mild ist und kein Spannungsgefühl hinterlässt, und zweitens, weil es erst noch auch Mascara und Lidschatten entfernt. Und falls ihr euch fragt, ob das für euren Hauttyp geeignet ist: Davon gibt es mittlerweile für jedes Bedürfnis welche. Am besten fragt ihr in der Parfümerie/Drogerie oder dem Kosmetikinstitut eures Vertrauens nach.

• Wenn ihr einen Toner benutzt, schaut darauf, dass ihr einen ohne Alkohol verwendet. Alkohol entzieht der Haut Feuchtigkeit und trocknet sie aus…und das wollt ihr doch nicht, oder?

Tipp: Ich liebe die himmlisch duftende Lotion Hydra Confort von Guinot!

• Nehmt eine Crème, die eurer Haut ein Gefühl von Wohlbehagen verleiht. Konkret: Morgens aufgetragen, muss die Haut den ganzen Tag lang ohne Spannungsgefühl, Juckreiz oder sonstige Beschwerden auskommen. Das heisst: Wenn ihr merkt, dass ihr mehrmals am Tag nachcremen müsst, so solltet ihr eine andere Textur wählen. Weil nicht die Dicke der Schichten ist entscheidend, sondern die pflegerischen Eigenschaften.

Tipp: Versucht es einmal damit, eure Crème mit einem Tropfen Gesichtsöl anzureichern. Glaubt mir, das wirkt Wunder! Und die Haut erhält zusätzlich einen super schönen Glow. Bye bye fahler Teint!

Winter Hautpflege

Haarpflege im Winter

• die vom vielen Mützentragen gestresste Kopfhaut ab und an mit einem Kopfhautserum verwöhnen.

Tipp: BC Scalp Therapy Kopfhaut-SerumFettet nicht und spendet angenehme Linderung bei juckender Kopfhaut.

• Die Haare mit einem milden, pflegenden Shampoo reinigen. Am besten mit einem, das die Kopfhaut ebenfalls pflegt.

Tipp: Das legendäre Cleansing Oil Shampoo (Moisture Balancing Cleanser) von Shu Uemura. Nicht gerade günstig, doch es hält ewig, denn es ist sehr ergiebig und absolut jeden Franken wert!

• Beim Haareföhnen gilt zu beachten: nicht zu nah am Haar und nicht zu lange auf der selben Stelle föhnen. Und zu guter Letzt: nicht zu heiss das Haar trocknen!

Winter Hautpflege

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Dir gefällt dieser Post? Dann folge mir auf folgenden Kanälen und verpasse nie mehr einen Beitrag.

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.