Parfüm Neuheiten: Atkinsons 1799 – Tulipe Noire, By Terry – Be Mine, solinotes Paris

Wie wichtig ist dir der Geruch? Es soll ja Leute geben, denen ist dieser nicht sonderlich wichtig. Ich gehöre zu den Menschen, die mit Düften Emotionen, Erlebnisse und Personen verbinden. Ja, auch zum lernen verwende ich Parfum, um mir einen Anker zu schaffen. Wie viele Parfums ich besitze? Um ehrlich zu sein, ganz schön viele. Und hier sind gleich drei Neuheiten, in die ich mich auf den ersten Riecher verguckt habe.

Wenn man Duftbeschreibungen liesst, muss man vielleicht manchmal etwas schmunzeln, doch tatsächlich kann man beim riechen gewisser Ingredienzen Gefühle erleben. Ich meine, an was denkst du, wenn du frisches Brot riechst? Vielleicht erinnert es einem an die Kindheit, wo man Zuhause noch selbst gebacken hat. Oder ganz banal, „Hmm, ist das etwas Feines!“. So oder so, Düfte assoziieren Dinge und Momente. Voilà, meine drei Neuheiten!

Atkinsons 1799 – Tulipe Noire *

Atkinsons 1799 Tulipe Noire Atkinsons 1799 Tulipe Noire

Das Bouquet setzt sich zusammen aus Bergamotte und Koriander in der Kopfnote, Jasmin und Tuberose in der Herznote und die Basis wird durch Ambroxan, Moschus, Sandelholz und Zedernholz gebildet.

Dieser Duft ist eine Neuinszenierung von Black Tulip aus dem Jahre 1929 . Die alte Rezeptur, ergänzt mit aktuellen Essenzen ergibt ein raffiniertes Parfüm, das den Träger verführt. Atkinsons 1799 ist ja bekannt für seine unkonventionellen, kraftvollen und besonders langanhaltenden Kreationen. Ich persönlich bin hin und weg. Ich liebe den Mix aus Eleganz und Frische. Und die wärmende Noten verleihen einen super sinnlichen Touch. PS: Atkinsons 1799 ist unter anderem bei Jelmoli Zürich erhältlich.

By Terry – Be Mine *

By Terry Be Mine By Terry Be Mine

Be Mine verführt mit Leder und Rosen. Hört sich das merkwürdig an? Überhaupt nicht, denn dieser würzige Duft, gepaart mit fruchtigen Noten, entwickelt sich auf der Haut, wie eine sinnliche Liebkosung. Süsse Himbeeren, schwarzer Pfeffer aus Madagaskar, Damaszener-Rosen-Absolue und Iris treffen auf rauchiges Leder, Safran und Patschuli.

Beim ersten Riecher fällt einem als erstes das Fruchtige auf, gefolgt von den pudrigen Noten. Nach und nach entwickeln sich die schwereren Akkorde, welche ich besonders mag. Ich persönlich liebe solche gehaltvollen Bouquets, die sich dank wertvoller Ingredienzen, zu etwas ganz Grossem ergeben. Zu jedem 100ml Flakon ist ein 9ml Mini-Spray beigelegt, so findet er sicher in jeder Handtasche Platz. PS: Erhältlich bei Globus.

solinotes PARIS *

solinotes PARIS solinotes PARIS

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Solinotes Paris bietet verschiedene Eau de Parfums in praktischen 15 ml Flakons, welche man einfach oder als Mix tragen kann. So kann man zum Beispiel Yuzu (eine frische, spritzige Note) mit Grenade (Granatapfel) kombinieren. Hmm, diese spritzige Kombi mag ich besonders gerne. Oder wer es exotischer mag, mixt die nach Südsee duftende Tiaré mit Vanille. Der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Und für alle die Mehr wollen, können die Düfte auch in 50 ml Flakons kaufen. Was hier sicher auch sehr interessant ist, ist der unschlagbare Preis von ca. 10 Fr. für 15 ml. Bei Manor oder in autorisierten Parfümerien sind sie zu finden.

Dir gefällt dieser Post? Dann folge mir auf folgenden Kanälen und verpasse nie mehr einen Beitrag.

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

* PR-Sample

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.