Soapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant Cream

Habt ihr euch eigentlich schon einmal Gedanken über die Inhaltsstoffe von Deodorants gemacht? Zwangsläufig kommt man da auf die Begriffe „Aluminiumsalze“ und „aluminiumfrei“ zu sprechen. Und wenn man sich bewusst für ein Deodorant frei von Aluminiumsalzen entscheidet, kommt man nicht an der legendären veganen Deodorant Cream von Soapwalla Kitchen vorbei. Aber jetzt kommt das Beste: Es gibt diesen Bestseller auch in zwei Sensitive-Varianten. Wenn das mal kein Grund zur Freude ist!

Soapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant Cream

Es kann gut sein, dass man vielleicht am Anfang ein wenig skeptisch ist und sich nicht wirklich vorstellen kann, dass dieses simple Deodorant, das mit den Fingern aufgetragen wird, so gut sein soll, wie alle sagen. Aber doch, tatsächlich ist es nach wie vor das Beste aluminiumfreie Deodorant, das ich benutzt habe. Ich verrate euch selbstverständlich auch, warum. Also, die Sache ist die. Sehr oft sind aluminiumfreie Deodorants sehr schwach. Konkret: Sie halten nicht stundenlang frisch und verlieren oftmals rasch ihre Wirkung in Sachen trockene Achseln und Geruchsbildung. Ergo, bereits nach kurzer Zeit (je nachdem, wie stark man schwitzt und was man für Kleidung trägt) wird es einem unangenehm und man hat das Bedürfnis, nachzulegen und/oder sich sonst irgendwie aufzufrischen.

Bei den Deo-Cremes von Soapwalla Kitchen ist dies definitiv nicht der Fall. Ich trage eine kleine Menge mit den Fingern in die Achselhöhle auf und bleibe den ganzen Tag lang frisch. Ehrlich, sogar bei brütender Hitze hält es einige Stunden lang trocken. Ich hatte damals im Sommer 2015 die Original Deodorant Cream mit Teebaumöl und Lavendel verwendet und war begeistert. Und es war damals ein wirklich sehr, sehr heisser Sommer! Nun ist es aber so, dass sensible Haut auf gewisse Inhaltsstoffe etwas gereizt reagieren kann. Zum Beispiel auf Natron. So gibt es neu zwei Sensitive Varianten, die Sensitive Skin Deodorant Cream Citrus und die Sensitive Skin Deodorant Cream Lavender Mint, die ohne Natron auskommen. Wie aber auch die Original Cream sind sie frei von Aluminium, kommen ohne Parfum und künstlichen Zusätzen aus. Diese veganen Bio-Deodorants bestehen aus Rohstoffen in Lebensmittelqualität. Und wenn du wissen möchtest, wie diese Deo-Creme wirkt: Aktivkohle entfernt Schmutz, überschüssiges Öl und Bakterien, Lycopodium (auch Bärlapp genannt) desodoriert die Haut und absorbiert überschüssige Feuchtigkeit. Dann gibt es auch noch Inhaltsstoffe wie Cajeput und Palmarosa, die antibakteriell, antifungizid und antimikrobiell wirken. Zu guter Letzt pflegen Jojoba und Sheabutter die sensible Haut. Ja, die Applikation mit den Fingern ist nach wie vor ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber die Resultate sprechen für sich und lassen mich nach wie vor von diesen tollen veganen Bio Deo-Cremes schwärmen. Es ist einfach wichtig, die Creme sehr sparsam und sorgfältig aufzutragen, dann muss man sich auch keine Sorgen um Flecken an der Kleidung machen. Wenn ihr es also noch nicht probiert habt, worauf wartet ihr noch?

Soapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant Cream Soapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant CreamSoapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant CreamSoapwalla Kitchen Sensitive Skin Deodorant Cream

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Dir gefällt dieser Post? Dann folge mir auf folgenden Kanälen und verpasse nie mehr einen Beitrag.

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!

1 Kommentare

  1. christine rossé

    Ich benutze das Sensitive Deodorant-Citrus und bin richtig begeistert. Sehr gut auftzutragen, duftet dezent, hält den ganzen Tag, reizt die Haut nicht und es bleiben keine Rückstände an den Fingern nach dem Auftragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.