Blaue Stunde: Nikon Blogger Workshop @Rote Fabrik, Zürich

Nikon lud erneut zu einem Blogger-Workshop. Dieses Mal prominent mit dabei: die neue Nikon D5500: eine leichte, kompakte Spiegelreflexkamera mit integrierter Touchscreen-Bedienung. „Oh nein“, denkt ihr jetzt vielleicht, „oh doch“, sage ich. Denn diese Kamera liegt wirklich super angenehm in meiner, wohlbemerkt, kleinen Hand und ermöglicht dank des dreh-und neigbaren Touchscreens ungeahnt coole Perspektiven. Aber alles schön der Reihe nach.

Die Location: Rote Fabrik, malerisch gelegen am wunderschönen Zürichsee.

Fokus des Workshops: Bewegungsdynamik, Portraitfoto und wie der Titel bereits verlauten lässt, die blaue Stunde.

Modell standen, oder besser gesagt rollten an uns vorbei, die Zürich City Roller Girls. Aber ich muss gestehen, es war alles andere als einfach, die Ladies richtig zu fokussieren und mit der Technik des sogenannten „Mitziehen“ dynamisch in Szene zu setzen. Sofern richtig angewandt, erscheint das bewegte Objekt auf dem Foto scharf, der Hintergrund verschwommen.

Zürich City Roller Girls

Für das Portrait-Foto stand uns ein charismatisches Männer-Model zur Verfügung, der vor allem eines hatte: viel Geduld. Denn das brauchte er wirklich.

Was vielleicht auf den ersten Blick sehr einfach erscheint, ist in Wahrheit doch ziemlich anspruchsvoll. Aber mit ein paar Tricks klappts auch mit den Portraits.

1. Fokus auf die Augen, nicht auf die Nase.

2. Gehe sehr nah an das Gesicht heran.

3. Schatten mit einem Spiegel oder Ähnlichem (weisses Papier/Karton) verringern.

4. Halte ganz nah vor die Linse ein grünes Blättchen oder einen durchschimmernden Schal, das ergibt einen schönen, weich zeichnenden Filter.

Blaue Stunde

Im dritten Teil des Workshops versammelten wir uns alle direkt am Wasser und versuchten, die blaue Stunde (die Zeit der Eindämmerung, wo sich innert Minuten andere Lichtverhältnisse zeigen) einzufangen. Ein kleiner Tipp am Rande: Je dunkler die Lichtverhältnisse, desto längere Belichtungszeiten sind vonnöten. Ein Stativ ist dafür praktisch ein Muss.

Fazit: Der Workshop war toll und absolut lehrreich. Danke, dass ich wieder dabei sein durfte.

blaue Stunde

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.