Accessoires – Gold, Leder & Perlen

Accessoires, ich liebe Accessoires! Besonders diejenigen, die man gezielt einsetzt, um dem Outfit das Krönchen aufzusetzen. Wovon ist da wohl die Rede? Richtig: vom Schmuck! Perlen, Ringe, Armbänder und Statement-Ketten… nach Lust und Laune können sie kombiniert und getragen werden und adeln garantiert jeden Look. Es wird also höchste Zeit, euch zu zeigen, was mir in Sachen Schmuck besonders gut gefällt und vor allem, worauf ihr euch beim Kauf unbedingt achten solltet!

Eines nehme ich gerade mal vorweg: Ihr braucht nicht unzählige Ketten, Ringe und Armbänder zu besitzen.

Das einzig wirklich Wichtige ist (nebst der Tatsache, dass sie euch unheimlich viel bedeuten), dass ihr gute Stücke habt, die aus hochwertigen Materialien bestehen, wunderbar verarbeitet wurden und vom Design her zeitlos sind. Und nein, das geht nicht automatisch einher mit einem enorm hohen Budget.

Die meisten meiner Lieblinge habe ich sehr preiswert, um nicht zu sagen spottbillig, auf dem Flohmarkt oder in Brockenhäuser erstanden. Ja, auch einen richtigen Goldring. Und diejenigen Modelle, die nicht Second Hand oder Vintage sind, habe ich mir im Ausverkauf erstanden. Und so habe ich für jedes Outfit, für jede Laune und für jeden Moment die passenden Stücke parat.

Ich trage sie immer und immer wieder.

 

Also, was sind nun meine zeitlosen Lieblinge?

Fingerringe

Schmuck

Schmuck

Nach Lust und Laune präferiere ich gerne mal einen besonders filigranen Ring, wie diesen echt goldenen, den eine Perle ziert. Meistens aber trage ich diesen wunderschönen, aus hochwertigem Olivenbaumholz gefertigten Siegelring. Er ist präsent, aber nicht zu aufdringlich und besticht durch seine schlichte Eleganz.

Kleiner Tipp: Naturmaterialien wirken generell sehr hochwertig und sind ausgezeichnete Allrounder. Sie können auch gezielt eingesetzt werden, um einem etwas überfeinem Outfit eine Prise Nonchalance zu vermitteln!

 

Armreifen & Halsspange

Schmuck

Schmuck

Schmuck

Auch hier finden sich wieder verschiedene Materialien: ein goldener Armreif und ein Fingerring von Agent Provocateur, ein geflochtenes Armband von Nici van Galen und eine versilberte Arm- und Hals-Spange aus dem Second Hand.

Kleiner Tipp: Besondere Stücke, wie diese Hals-Spange, wirken zu einem schlichten Outfit besonders chic! Sie passen aber auch ausgezeichnet zu einem grungigen Look. Hier gilt: Das Ausprobieren lohnt sich.

 

Statement-Ketten

Schmuck

Schmuck

Schmuck

Mit dem extravaganten Leder-Collier von Bally habe ich mir einen langersehnten Schmuck-Traum erfüllt. Für mich ist dieses das Non-plus-Ultra der Statement-Ketten. Über einem schlichten Kleid getragen, agiert dieses Collier als das Highlight schlechthin!

Wer sagt, dass man Gehäkeltes nur in Form eines Pullovers oder Kleides tragen kann? Diese beeindruckende Gliederkette von Shokay beweist das Gegenteil. Als ich sie vor über drei Jahren in einem Magazin entdeckt hatte, musste ich sie einfach haben. Seitdem hat sie so manches Outfit veredelt und sorgte immer wieder für Gesprächsstoff. Also nicht wundern, wenn ihr darauf angesprochen werdet. Zu guter Letzt: Meine mehrgliedrige Fogal by Maria Calderara-Halskette aus unzähligen Glassteinen. Sie funkelt unglaublich schön im Sonnenlicht.

 

Filigrane Ketten

Schmuck

Schmuck

Perlen gehen immer, so meine Ansicht. Eine Weile waren sie mit „zu madamig“ abgestempelt worden, doch jetzt sind sie angesagter denn je. Dieses Modell mit flachen Zucht-Perlen hat es mir besonders angetan. Zu was ich sie trage? Wie bereits gesagt: zu wirklich allem!

Ein besonders hübsches Bijou ist diese filigrane Vintage-Kette aus Rosenquarz. Als ich sie auf einem Flohmarkt in Thun entdeckt hatte, konnte ich nicht anders, als sie zu kaufen. Anmutig schmiegt sie sich um den Hals und besticht durch ihre zarte Eleganz.

 

Brosche

Schmuck

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Am liebsten mag ich Broschen richtig gross auf dem Revers eines Herbstmantels getragen. Oder aber ein kleines, feines Modell, dass auch gerne anstelle einer Kette den Kragen einer Bluse zieren kann.

Zum Schluss noch ein paar Worte dazu, worauf ihr beim Kauf achten solltet:

• Überlegt euch, zu welcher Gelegenheit ihr den Schmuck tragen wollt, bzw. könnt. Es macht nicht Sinn, einen Batzen Geld, erst recht nicht einen grossen, für etwas auszugeben, was ihr vielleicht nie tragen werdet.

• Überlegt euch deshalb vorher, ob das, was ihr kaufen wollt, auch eurem Typ/Naturell entspricht. Bist du der experimentierfreudige Typ, dann bitte, probiere gerne alles aus. Bist du hingegen eindeutig jemand, der sich unwohl fühlt mit plakativem Schmuck? Dann Finger weg von Statement-Ketten. Du wirst dich damit vermutlich nie richtig wohl fühlen. Ergo, gib das Geld lieber für etwas aus, was dir guttut.

• Du bist bisher ohne Schmuck durch die Welt gelaufen und möchtest einen sanften Einstieg wagen? Dann probiere filigrane Modelle aus. Was die Materialien betrifft, so sind Naturmaterialien eine absolut sichere Bank.

• Mach nicht jeden Trend mit!

• Gerne auch mal im Ausverkauf die Augen offen halten. So ergattert ihr beispielsweise hochwertigen Goldschmuck zu besonders erschwinglichen Preisen.

 

Dir gefällt dieser Post? Dann folge mir auf folgenden Kanälen und verpasse nie mehr einen Beitrag.

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

2 Kommentare

  1. Du hast wunderschöne Accessoires! Ich könnte mich jetzt gar nicht entscheiden, welches ich am schönsten finde 🙂 Vor allem liebe ich Broschen! Ich finde auch, dass man sie wunderbar kombinieren kann. Ich bin sowieso ein kleiner Liebhaber von schönen Details, die vielseitig einsetzbar sind.
    Vielen lieben Dank für die vielen Tipps und die wunderschönen Fotos :-*
    Liebe Grüße
    Jasmin

    • Liebe Jasmin

      Das freut mich riesig, dass dir mein Post, die Fotos und die Tipps so gut gefallen. Immer schön zu hören, dass die Beiträge gefallen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.