Interior inspiration: a touch of Vintage

Vintage-Gegenstände sind öde, verstaubt und haben es sowas von nötig, entsorgt zu werden? Falsch gedacht! Nebst ihrer jahrelangen Geschichte können sie vor allem eines: die eigenen vier Wände super chic erstrahlen lassen. Ja, du hast richtig gelesen! Super chic und absolut trendy. Du glaubst mir nicht? Folge mir, du wirst es sehen …

Wer will das nicht: Ein Zuhause, das nebst wohnlichem Flair auch noch richtig hübsch daherkommt. Das kann sehr teuer sein, muss es aber nicht. Ihr könnt, wenn ihr immer schön mit wachsamen Augen durch die Stadt, das Dorf oder nennen wir es der Einfachheit halber das Leben geht, wundervolle Dinge entdecken, die ruck, zuck eurem Zuhause das gewisse Etwas einhauchen. Also los!

Wieso Vintage?

Vintage hat eine Geschichte, Vintage hat Charme und wahrhaftige Vintage (damit meine ich nicht die, die nur auf used-Look gemacht wurde) besitzt vor allem eines: super Qualität. Und genau diese Qualität verleiht der Wohnung Chicness und Charakter. Ich persönlich liebe den Mix aus sehr Modernem und einem Hauch Nostalgie. Und wenn wir ehrlich sein wollen, finden wir nicht in allen Interior Design-Magazinen genau diese Klassiker wieder, die unlängst als Vintage galten?

Wo finde ich Vintage?

Auf Flohmärkten, in Brockenstuben, in Online-Marktplätzen oder einfach am Strassenrand. Letzteres ist im Übrigen kein Scherz. Nicht alles, was „gratis zum Mitnehmen ist“, taugt nichts. Manchmal lohnt sich ein zweiter Blick wirklich. Ich habe auch schon auf diese Weise richtige Prachtstücke entdeckt.

Worauf soll ich achten?

Wenn du noch nie Vintage-Möbel und/oder Vintage-Dekostücke gekauft hast, dann nimm dir vorgängig ein wenig Zeit und informiere dich, was für Farben, Formen, Materialien und Designer damals en vogue waren. Und wenn du das Stück live vor dir hast, schaue es genau an. Gerade die Verarbeitung gibt einen guten Eindruck, ob es sich um ein wirkliches Vintage-Stück handelt. Aber gerade als Vintage-Neuling darfst du nicht zu streng zu dir sein. Schau dich um und nimm das, was dich persönlich anspricht.

Wie kombiniere ich Vintage?

Genau so, wie es dir gefällt. Du hast mehr erwartet, als diesen simplen Tipp? So einfach es tönt, so einfach ist es auch. Du musst dich mit dem, was dich umgibt, identifizieren können, dann wird es zu etwas ganz Besonderem. Ich persönlich mag es clean und nicht zu voll gestellt. Auch liebe ich es, wenn Dinge wirken können, also um sich herum noch Raum haben. Das kann ein Bild sein, eine Vase mit reizenden Blumen, ein alter Stuhl oder auch nur ein schlichter Fotorahmen. Probiere es aus, du wirst begeistert sein.

Vintage

Vintage

Vintage

Vintage

Vintage

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.