une prise de … // le calme

mes chers

Sehnt ihr euch nicht auch an so manchen Tagen, in so manchen Momenten, nach Ruhe? Ruhe von der Hektik. Ruhe von dem pulsierenden Alltag.

Einfach einmal innehalten und sich erfreuen an der Stille. Sie kann wunderschön sein, die Ruhe. Sie kann aber einem auch Angst machen, denn wenn um einen herum alles still ist, bleibt Raum für die Gedanken und für Fragen. Fragen nach dem Warum, Wieso und überhaupt. Ich aber, ich liebe die Ruhe. Nein, ich fürchte sie nicht. Ich geniesse es in vollen Zügen, einfach einmal nur zu sein und diese Ruhe wirken zu lassen. Und genau aus dieser Ruhe schöpfe ich Kraft, Kraft, den Alltag zu meistern stets positiv der Zukunft entgegenzublicken. Ja, die Ruhe, sie inspiriert mich. Erst wenn um mich herum die Stille einkehrt, kommen die Ideen und Visionen. Oder um es mit den Worten Ernst Ferstls zu sagen: „Die Stille stellt keine Fragen, aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben.“

Und wann habt ihr euch das letzte Mal ein wenig Ruhe gegönnt?

Ruhe

 Photography by Anita Rossé , all rights reserved

 

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.