Glamping @Glasdiamant – La Pinte du Vieux Manoir

Wir schreiben das Jahr 2010, als das Glamping in der Schweiz, im wundervollen Murten-Meyriez, Einzug hält. Der Glasdiamant, ein in 4,5 Metern Höhe auf Stelzen erbautes Baumhaus, soll von da an exklusivstes Glamping-Feeling bieten. Es ist der Beginn eines wirklich einmaligen Angebotes.

Ich durfte zusammen mit einer Begleitung eine Nacht in luftiger Höhe, umgeben von Baumkrone und dem Rauschen des Murtensees, verbringen. Wie viel Luxus sich wahrhaftig auf den 27 Quadratmetern befindet und was wir letztendlich wirklich dort fanden, erfahrt ihr jetzt.

Ihr wisst ja spätestens seit meinem Post vom vergangenen Freitag bestens Bescheid, was Glamping überhaupt ist. An dieser Stelle gilt nochmals mein herzliches Dankeschön an La Pinte du Vieux Manoir für ihre herzliche Einladung und dafür, dass ich zusammen mit meiner Mutter diese besondere Wohnform testen durfte. Nun wollt ihr aber bestimmt wissen, was sich überhaupt in diesem exklusiven Glasdiamant befindet, oder? Also, nichts wie los!

Bodentiefe, schräg in die Höhe verlaufende Glaswände erzeugen den Diamantschliff und ermöglichen einen 360° Grad-Rundumblick. Dieser architektonische Geniestreich vermittelt das Gefühl, dass man praktisch über dem Wasser schwebt. Das Beste und gleichzeitig Futuristischste ist jedoch, dass das Glas speziell golden beschichtet wurde. Das verhindert, dass von aussen ins Innere geschaut werden kann. Man kann so beispielsweise auch während des Duschens dem Geschehen draussen folgen, ohne dabei seine Privatsphäre zu verlieren. Die bodentiefen Glasschiebetüren sind allesamt leicht zu öffnen und lassen so das Haus praktisch eins werden mit der Natur.

Im Inneren wurden ebenfalls nur edelste Materialien verwendet. Ein sehr stimmungsvolles Miteinander von Holz, Leder, Glas und ausgesuchten Textilien sorgt für Wohlfühlmomente. Abgerundet wird das Ganze durch eine Technik, die sich wahrhaftig sehen lassen kann: Storen, Moskitonetze und die Beleuchtung werden elektronisch via Touchscreen bedient . Sogar eine Klimaanlage ist vorhanden und kann, sofern die Fenster verschlossen sind, ebenfalls auf diese Weise bedient werden.

Nebst etlichen Hand- und Badetüchern, flauschigen Bademänteln, Schlappen für drinnen und für draussen gibt es einen Kühlschrank, eine Nespresso-Maschine und einen Beamer mit Leinwand und DVD-Spieler. Frische Früchte, Zeitschriften und reichlich non-alkoholische Getränke stehen bei der Ankunft bereit. Aber auch ein chices Badezimmer befindet sich im Glasdiamant. Man kann wirklich sagen, dass hier an alles gedacht und keine Mühen gescheut wurden, dem Gast den Glamour eines 5-Sterne-Hauses zu bieten.

Doch was es besonders macht, ist die Tatsache, dass man völlig für sich, nur umgeben von Wasser, reichlich hochgewachsenen Bäumen und einigen Enten und Vögel, seinen Aufenthalt geniessen kann. Und ich denke, dass es genau das ist, was das Glamping letztendlich so besonders und luxuriös macht. Es ist ein Ort, an dem man sofort zur Ruhe kommt, ein Ort, an dem man wirklich Zeit findet, einmal nichts zu tun.

Nebst alledem befindet sich auf dem Grundstück noch eine kleine Bibliothek mit freiem Blick auf den Murtensee und ein kleines Gebäude mit Aussendusche, einem WC und Umkleidekabinen. Dort sind dann auch die extra grossen Handtücher für die Liegestühle zu finden.

Also, was haben wir dort getan? Durch den privaten Seezugang gingen wir schwimmen, lagen im Park, haben gelesen und gönnten uns ein Bad in der Sonne auf dem privaten Ruhefloss. Ja, es war wirklich perfekt. Aber auch das Essen kam nicht zu kurz. Ein reichhaltiges Frühstück wird zur individuell gewünschten Zeit direkt ins Baumhaus gebracht.

Die restlichen Mahlzeiten können im angrenzenden Restaurant eingenommen werden. Was wirklich zu empfehlen ist. Und das nicht nur, wenn man dort übernachtet.

Die Speisekarte ist überschaubar und klein gehalten, doch deren Inhalt ist die kulinarische Perfektion per se. Küchendirektor Franz W. Faeh bietet sagenhafte Kreationen aus regionalen und frischen Zutaten an und sorgt damit für einen Gaumenschmaus par excellence. Um nicht zu sagen: Davon kann man nicht genug bekommen!

Meine Empfehlung: Frische Erdbeeren & Mozzarella di Buffalo, hmm, einfach grandios. Und der warme Schokoladenkuchen, ein Sünde. Nicht zu süss und einfach unwiderstehlich. Der muss sein, auch wenn man denkt, dass nichts mehr geht!

Um es auf den Punkt zu bringen, hier das Fazit von meiner Mutter, die auch meine Reisebegleiterin war und seit ihrer Kindheit passionierte Camperin ist: „Mehr Feeling geht nicht. Man ist mitten in der Natur, ein wesentlicher Grund, wieso mir Camping so sehr gefällt. Dieses freie unbeschwerte Gefühl in Kombination mit dem Komfort eines Luxushotels ist das wohl Grossartigste, was ich je erleben durfte. Schon mit dieser einen Übernachtung fühlte ich mich richtig erholt. Mir war, als wäre ich einige Tage in Urlaub gewesen.“

Was will ich da noch hinzufügen, ausser: Habe ich schon erwähnt, was für ein unglaublich tolles Gefühl es ist, bei offenem Fenster einzuschlafen und sich durch das Rauschen vom Wasser in den Schlaf zu wiegen? Absolut einzigartig!

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Glamping

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

Dir gefällt dieser Post? Dann folge mir auf folgenden Kanälen und verpasse nie mehr einen Beitrag.

Facebook // Instagram // Twitter // Bloglovin

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.