une prise de … // les dessous

mes chers

Dessous, oh ja, ich liebe sie! Sie sind nahezu das intimste Kleidungsstück und nein, ich kriege nie genug 🙂

Aber warum ist das so? Und wieso legen manche einen solch unglaublichen Wert auf ein adrettes Drunter und anderen hingegen scheint es, gelinde gesagt, schnurzegal zu sein, was sich unter der Kleidung verbirgt? Um eines vorweg zu nehmen, ich sage keineswegs, dass Frau stets mit Reizwäsche umherrennen muss. Obwohl, der Männerwelt schiene das sicherlich zu gefallen. Nein, was ich sagen möchte, ist die Tatsache, dass das Drunter eigentlich auch ein Stück von dem preisgibt, wie viel wir uns eigentlich selber wert sind. Und nein, damit ist keineswegs der monetäre Wert gemeint! Was ich meine, ist das Gefühl, was ein hübsches Drunter gibt. Fühlen wir uns nicht sprichwörtlich wohl in unserer Haut, wenn genau diese liebevoll umgarnt wird? Umgarnt mit zarten Stoffen?

Kennst du auch dieses Gefühl, dass, egal wie dick oder dünn du bist, du dich im Spiegel betrachtest und sagst „du siehst klasse aus“. Nein?

Viele Frauen finden sich nicht hübsch. Die Brust ist zu klein, der Po zu dick und überhaupt, nichts ist schön. Hach, ja, ich denke, jede kennt diese Momente. Aber genau in diesen Momenten wirken reizende Dessous wahre Wunder. Natürlich ist das nicht das Wundermittel par exellence und nein, ich will mich hier auch nicht als Psychologin aufspielen. Was ich aber tue, ist berichten, aus eigener Erfahrung.

Nun ist es doch tatsächlich so, dass schöne Dessous 1. nicht „billig“ wirken, 2. du keine liederliche Person bist, nur weil du Spitze präferierst und 3. ja, du dich damit wirklich wohler fühlst. Du hast einen zu dicken Po? Und wenn schon! Verpack ihn hübsch und du siehst im Spiegel eine tolle Frau!

Worauf ich hinaus will: Dadurch, dass niemand, bis auf vielleicht die eine oder andere Person, deine Wäsche sieht, ist sie sowas wie dein Geheimnis. Ein Mysterium. Etwas, was dir eine unbeschreibliche Kraft verleiht.

Oh ja, ein sinnliches Drunter, wo nur du weisst, wie sie ausschaut, sie verleiht dir ein unglaubliches Selbstvertrauen. Und alle diejenigen, die jetzt nur mit dem Kopf schütteln und sagen „Mir reichen Baumwollslips“, denen sei gesagt, dass diese, ebenso reizvoll sein können wie die etwas sündigeren Modelle. Man schaue sich nur einmal die wunderschönen Kreationen aus dem Hause Hanro of Switzerland an. Oh ja, auch Tradition kann ziemlich sexy sein.

Um das Ganze auf den Punkt zu bringen: Unterwäsche soll dir gefallen, dir passen und, das wichtigste, gepflegt und ohne Löcher/Flecken sein. Und nein, auf diesen letzten Punkt gehe ich nicht en detail ein. Nur soviel soll gesagt sein, man weiss schliesslich nie, was der Tag noch alles mit sich bringt. Mit anderen Worten: „Oh Gott, zum Glück habe ich schöne Unterwäsche an“, war mein 1. Gedanke, als ich in der Notfallabteilung im Krankenhaus wieder zu mir kam.

dessous

Photography by Anita Rossé , all rights reserved

 

Du findest diesen Beitrag hilfreich? Dann lass unbedingt auch deine Freunde daran teilhaben!
Share

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.